Deutsch
English
Español (América Latina)
Français
Português (BR)
Eesti
Español (España)
Italiano
Japanese (日本語)
Korean (한국어)
Nederlands
Norsk
Polski
Русский
Suomi
Svenska
Türkçe
Chinese (繁體中文)
Anmelden

Die 13 wichtigsten Vorteile des E-Mail-Marketings

Ganz gleich, ob Sie versuchen, Ihren Umsatz zu steigern, neue Leads zu gewinnen oder sich mit Ihren Kunden auszutauschen - eine E-Mail-Marketing-Kampagne gehört zu den Kommunikationskanälen, auf die Sie nicht verzichten sollten.

Laut dem Bericht des Direct Marketing Institute von 2019 bietet E-Mail-Marketing einen Return on Investment (ROI) von £42 für jeden ausgegebenen £1 (oder 49 € für jeden ausgegebenen 1 €) (Stand: 05.08.2021). Es geht aber nicht nur darum, den Umsatz zu steigern. Erfolgreiche Marketingkampagnen können Leads in Kunden verwandeln, den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke steigern und den Website-Traffic erhöhen.

Um genau diese Vorteile geht es in diesem Artikel. Im Folgenden erfahren Sie, was E-Mail-Marketing ist, welche Vorteile es bietet und wie es im Vergleich zu anderen Marketingkanälen abschneidet.

Legen wir los!


Inhaltsverzeichnis


Was ist E-Mail-Marketing?

E-Mail-Marketing ist eine Form des Direktmarketings, bei der Kunden und Interessenten per E-Mail angesprochen werden. Im Gegensatz zu anderen Formen des Marketings, wie beispielsweise der Werbung, handelt es sich beim E-Mail-Marketing um einen Opt-in-Kanal, d. h. die Empfänger melden sich an, um in Ihre E-Mail-Marketing-Liste aufgenommen zu werden und Werbeinhalte zu erhalten.

Marketing-E-Mails verfolgen in erster Linie zwei Ziele: Werbung oder Information.

Informative Marketing-E-Mails zielen darauf ab, Kunden über Ihre Marke, Produkte, Dienstleistungen oder die Arbeit Ihrer Marke zu informieren. Zu den informativen E-Mails gehören zum Beispiel:

  • Willkommens-E-Mails dienen dazu, dem Empfänger für die Anmeldung zum Erhalt von Marketing-E-Mails zu danken. Sie können Teil einer E-Mail-Sequenz sein, die darauf abzielt, den Leser in einen Kunden zu verwandeln.

  • Newsletter-E-Mails informieren den Empfänger über Ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen, Neuigkeiten und Updates in Ihrem Unternehmen.

  • Ereignis-E-Mails informieren die Empfänger über wichtige Veränderungen in Ihrem Unternehmen (z. B. einen Wechsel des Geschäftsführers oder eine Übernahme).

  • Geschenk-E-Mails bieten den Empfängern kostenlose Inhalte wie eBooks, Videos oder Podcasts.

Werbe-E-Mails werden eingesetzt, um den Kunden Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Beliebte Werbe-E-Mails sind zum Beispiel:

  • Angebots-E-Mails bieten Kunden einen Rabatt oder kündigen bevorstehende Werbeaktionen an

  • Jubiläums-E-Mails offerieren Kunden ein besonderes Angebot zu einem bestimmten Anlass (z. B. zum Jahrestag der Anmeldung in Ihrem E-Mail-Verteiler)

  • E-Mails zu neuen Produkten oder Dienstleistungen stellen Kunden neue Produkte vor

  • E-Mails zu zurückgelassenen Warenkörben sind verkaufsfördernde E-Mails, die 24 bis 72 Stunden nach dem Zurücklassen des Warenkorbes versendet werden, um den Empfänger zum Abschluss des Kaufs zu bewegen.

Viele Marketingfachleute verwenden in ihren E-Mail-Kampagnen eine Mischung aus informativen und verkaufsfördernden Botschaften und die meisten E-Mails enthalten sowohl werbliche als auch aufklärende Aspekte.

So wird beispielsweise in vielen Newsletter-E-Mails eine CTA-Schaltfläche (Call-to-Action) eingefügt, die den Kunden zum Online-Shop des Unternehmens führt.


Die 13 Vorteile von E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing wird von Marketingfachleuten bereits seit 1978 genutzt. Damals verschickte Gary Thuerk im Namen der Digital Equipment Corp. die erste Marketing-E-Mail an Kunden und obwohl sie nur an 400 Personen gerichtet war, wurde mit diese E-Mails ein Umsatz von 13 Millionen USD für ein neues Produkt des Unternehmens erzielt.

Nicht jede E-Mail-Kampagne generiert einen derartigen Umsatz, doch das E-Mail-Marketing bietet im Allgemeinen unzählige Vorteile. Hier stellen wir Ihnen dreizehn davon vor.

1. Günstige Kampagnenkosten

In der Vergangenheit mussten Unternehmen für Werbung auf Plakatwänden, im Fernsehen und in Hochglanzmagazinen tief in die Tasche greifen. E-Mail-Marketing ist wesentlich kostengünstiger, da Sie nur einen Computer, ein wenig Zeit und ein E-Mail-Marketing-System zum Versand der E-Mail-Kampagne benötigen.

Die durchschnittlichen Kosten für E-Mail-Marketing liegen bei einem mittelständischen Unternehmen zwischen 9 und 1.000 USD pro Monat (7,50 € - 840 €).

Diese geringen Kosten des E-Mail-Marketings führen zu einer hohen Gewinnmarge.

2. Austausch mit einem engagierten Publikums

Einige Formen des Marketings (wie Social-Media-Aktivitäten und Plakatwerbung) richten sich an Gruppen potenzieller Kunden, die mit Ihrer Marke nicht vertraut sind. Das E-Mail-Marketing gehört nicht in diese Kategorie, da man sich über Ihre Website für den Eintrag in Ihre Verteilerliste anmelden muss.

Und genau weil die Empfänger dem Erhalt Ihres E-Mail-Marketings zugestimmt haben, handelt es sich hier um ein hochgradig engagiertes Publikum mit einem ausgeprägten Interesse an Ihrer Marke, Ihren Produkten oder Dienstleistungen.

Welche Vorteile ergeben sich daraus für Sie?

Es ist einfacher, ein engagiertes Publikum in Kunden umzuwandeln, denn wenn sie nicht bereits motivierte Interessenten wären, würden sie sich nicht in Ihre Mailingliste eintragen.

E-Mail-Marketing ist auch deshalb so wirkungsvoll, weil eine Plattform eingesetzt wird, mit der sich Menschen bereits beschäftigen.

Nach Angaben von Statistica nutzen schätzungsweise 4,1 Milliarden Menschen weltweit E-Mails. Die Verbraucher wünschen sich auch tatsächlich Marketing-E-Mails - mindestens 40 % der Verbraucher in den USA möchten mindestens einmal im Monat eine E-Mail von ihrem bevorzugten Unternehmen erhalten.

Die Tatsache, dass Sie sich mit kaufbereiten Kunden über eine Plattform vernetzten, auf der sie sich Werbeinhalte wünschen, macht Marketing-E-Mails zu einer ausgezeichneten Marketing-Investition.

3. Personalisierte Kampagnen erstellen

Stellen Sie sich Folgendes vor: Sie öffnen Ihren Posteingang und sehen eine E-Mail von Unternehmen A, in der es heißt: "Hallo. Wir haben einen neuen Schwarztee auf den Markt gebracht". Gleich darunter erscheint eine Marketing-E-Mail von Unternehmen B, die Sie mit "Hallo (Ihr Name), wir haben einen neuen Schwarztee auf den Markt gebracht" anspricht.

Welches Unternehmen würden Sie eher berücksichtigen: Unternehmen A oder Unternehmen B?

Laut einer Studie von Lifecycle Marketing, in der über 7 Milliarden E-Mails analysiert wurden, werden E-Mails mit einer personalisierten Betreffzeile zu 50 % eher geöffnet. Nicht personalisierte E-Mails erzielten eine durchschnittliche Öffnungsrate von 14,1 %, während E-Mails mit einem Namen eine durchschnittliche Öffnungsrate von 21,2 % verzeichneten.

E-Mail-Marketing eignet sich hervorragend für personalisierte Kampagnen. Sie können Ihre Kunden in Ihren Marketing-E-Mails mit ihrem Namen ansprechen und so eine persönliche Verbindung schaffen und Ihren Kunden das Gefühl geben, als Person geschätzt zu werden.

Langfristig entsteht durch diese Verbindung Loyalität. Die Förderung der Loyalität ist für das Wachstum Ihres Unternehmens von entscheidender Bedeutung, denn eine Steigerung der Kundenbindung um 5 % kann Ihren Gewinn um 25 % oder mehr erhöhen.

4. Leadgenerierung und -betreuung

In unserem State of Sales 2020 – 2021 Report haben wir festgestellt, dass 51 % der Befragten die Generierung von Leads und potenziellen Kunden als die größte Herausforderung für Vertriebsmitarbeiter ansehen.

Daher ist die Erschließung zusätzlicher Methoden zur Lead-Generierung wichtig - zum Beispiel das E-Mail-Marketing.

E-Mail-Marketing generiert hochwertige Leads für Ihre Marke, denn Sie können sie mit einem Lead-Magneten anlocken und dazu bewegen, sich in Ihre Mailingliste einzutragen.

Ein Lead-Magnet ist etwas, das Sie einem Lead im Gegenzug für die Anmeldung in Ihrer E-Mail-Liste anbieten. Es gibt zahlreiche Formen von Inhalten, die Sie als Lead-Magneten verwenden können, darunter:

  • Ein eBook

  • Kostenlose Produkte

  • Eine kostenlose Testversion (wenn Sie Software oder eine Dienstleistung im Abonnement verkaufen)

  • Weißbücher

  • Kostenlose Konsultationen oder Ratschläge

  • Ermäßigungen und Werbeaktionen

Das E-Mail-Marketing ermöglicht es Ihnen zudem, Leads in verschiedene demografische Gruppen einzuteilen, um sie mit unterschiedlichen Maßnahmen anzusprechen. Bei der Segmentierung wird Ihre E-Mail-Liste in Quadranten eingeteilt, an die Sie jeweils eine spezifische E-Mail senden.

Ein Beispiel dafür ist die geografische Aufteilung Ihrer E-Mail-Liste in drei Gruppen von Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die Sie jeweils mit standortspezifischen Angeboten kontaktieren können.

Durch die Segmentierung können Sie bei der Pflege von Leads einen persönlichen Ansatz verfolgen. Damit bauen Sie eine tiefere Beziehung zu den einzelnen Leads auf und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass sie schlussendlich zu kaufenden Kunden werden.

5. Mit einem Call-to-Action den Umsatz steigern

E-Mail-Marketing dient nicht nur der Leadgenerierung und -pflege, sondern ist auch eine hervorragende Plattform, um Verkäufe abzuschließen.

Die beste Möglichkeit; einen Verkaufsabschluss über eine E-Mail zu erzielen, ist ein CTA (Call-to-Action oder eine Handlungsaufforderung). Ein CTA verleitet Ihr Publikum dazu, den ersten Schritt zum Kaufabschluss zu machen. CTAs bilden den "Gipfel" oder "Höhepunkt" der E-Mail - der übrige Inhalt wird darauf aufgebaut.

Wenn Sie zum Beispiel eine E-Mail zum Jahrestag der Anmeldung zu Ihrem E-Mail-Newsletter verfassen, könnten Sie mit einer Begrüßung beginnen: "Hallo (Name), herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag!"

Dann folgt ein Angebot: "Wir möchten uns bei Ihnen bedanken und schenken Ihnen eine Ermäßigung von 10 % auf Ihre nächste Bestellung."

Dann kommt der CTA zum Einsatz: "Klicken Sie hier, um Ihren 10%-Gutschein einzulösen".

Auch wenn Sie CTAs in andere Formen des Marketings einbauen können, bieten E-Mails durch die bestehende Beziehung zu Ihrem Empfänger einen besonders persönlichen Rahmen für einen Verkaufsabschluss.

So geben 59 % der Marketingfachleute an, dass E-Mails die größte Quelle für den ROI ihres Unternehmens darstellen und 4 von 5 Marketingfachleute würden eher auf ihre Social-Media-Strategie als auf ihre E-Mail-Marketingstrategie verzichten, wenn sie sich zwischen beiden entscheiden müssten.

6. Die Markenbekanntheit aufbauen

An welche Marke denken Sie zuerst, wenn Sie "Social Media" hören oder lesen? Obwohl es Hunderte von Social-Media-Plattformen im Internet gibt, kommen Ihnen wahrscheinlich zuerst bekannte Marken wie Facebook oder Twitter in den Sinn.

Das ist die Zauberformel der Markenbekanntheit. Sie brauchten "Facebook" nicht zu lesen, um an ihre Website zu denken.

E-Mail-Marketing ist eine großartige Möglichkeit, um sich durch Ihre E-Mails eine Markenpersönlichkeit zu schaffen und damit die Markenbekanntheit bei Ihren Empfängern zu steigern. Diese ‘Persönlichkeit‘ verleiht Ihrer Marke Schlüsselattribute wie bestimmte graphische Elemente, die Tonalität und ein bestimmter Stil, wodurch sie von den Leuten einfacher wiedererkennt wird.

Und wenn sich die Kunden an Ihre Marke erinnern, ist es wahrscheinlicher, dass sie sie einem Mitbewerber vorziehen (weil sie mit ihr vertraut sind).

Wie können Sie also mittels einer E-Mail-Marketingstrategie die Bekanntheit und Wiedererkennung Ihrer Marke steigern? Dafür bieten sich die folgenden Möglichkeiten:

  • Spezifische Farben, Schriftarten und Designelementen (wie die Kopfzeilen) bei allen E-Mails zu einem festen Bestandteil machen

  • Eine kleine Auswahl an Vorlagen erstellen, die zum visuellen Erscheinungsbild Ihrer Marke passen

  • Einen einheitlichen Stil für die Betreffzeile verwenden (z. B. "Hallo (Name), wir wollten Ihnen _______ zeigen!" oder "(Name): __________ 😊)

  • Ein E-Mail-Design kreieren, das mit Ihrer Website und Ihrem Produkt-Branding übereinklingt

  • Eine individuelle E-Mail-Signatur einsetzen


7. Mit A/B-Tests Ihr Marketing optimieren

Anhand von Daten lässt sich feststellen, was bei Ihrer Zielgruppe gut ankommt und was nicht. Mit datengestützten Marketingkampagnen können Sie Ihre Promotionen optimieren, um die Resonanz bei Ihrer Zielgruppe zu maximieren.

Das E-Mail-Marketing ist eine datenbasierte Strategie, deren Erfolg Sie mit A/B-Tests messen können.

A/B-Tests ermöglichen es Ihnen, den Erfolg einer E-Mail mit neuen Maßnahmen mit dem einer alten E-Mail innerhalb derselben Kampagne zu vergleichen. Grundsätzlich werden A/B-Tests durchgeführt, um herauszufinden, ob eine neue Verkaufsförderungsmaßnahme bei Ihrer Zielgruppe Anklang findet, bevor sie in Ihre allgemeine E-Mail-Marketingstrategie integriert wird.

A/B-Tests eignen sich hervorragend zum Testen von:

  • Einer neuen Vorlage

  • Einem neuen Call-to-Action

  • Einem neuen Layout

  • Neuem Stil der Texte

  • Einem neuen Markenauftritt

  • Neuen Betreffzeilen

  • Personalisierung

A/B-Tests gehören zu den wichtigsten Vorteilen des E-Mail-Marketings, weil sie Ihnen helfen, erprobte und bewährte Strategien zu identifizieren. A/B-Tests können zudem Ihren ROI verbessern: Studien haben gezeigt, dass Marken, die A/B-Tests durchführen, einen ROI von 48 Dollar für jeden ausgegebenen Dollar erzielen, was über dem durchschnittlichen ROI von 42 Dollar für jeden ausgegebenen Dollar liegt.

8. Durch Umfragen Informationen und Feedback gewinnen

E-Mail-Marketing eignet sich hervorragend zur Erfassung von Informationen, weil Sie Ihre treuesten Kunden befragen und so wertvolle Einblicke gewinnen können:

  • Weshalb sie Ihre Marke oder Produkte mögen

  • Weshalb sie sich für Ihre E-Mail-Marketingliste angemeldet haben

  • Wer sie sind (Alter, Geschlecht, Land, Einkommensklasse, Beruf, Interessen)

Diese erfassten Daten können Sie dann nutzen, um Ihre Zielgruppe zu bestimmen und Ihre künftigen Marketingkampagnen auf dieses Publikum zuzuschneiden.


9. Die Kunden stets mit Informationen versorgen

E-Mail-Marketing ermöglicht es Ihnen, Ihre Kunden über kritische Ereignisse zu informieren, da Sie wichtige Informationen sofort und direkt an Ihre Kunden weiterleiten können. Es eignet sich daher hervorragend für den Versand von Informationen über mögliche Verzögerungen oder Nachrichten in Krisenzeiten (z. B. bei einem Ausfall Ihrer Website).

Informative E-Mails können zudem die Beziehung zu Ihren Kunden stärken, weil die hervorragende Arbeit, die Sie leisten, mit Ihrer Marke in Verbindung gebracht wird.

Wenn sich Ihre Marke beispielsweise für eine Spendenaktion mit einer lokalen Wohltätigkeitsorganisation zusammenschließt und 34.000 Euro spendet, können Sie in Ihrem Newsletter über diesen Erfolg berichten.

Die Abonnenten Ihrer E-Mail-Liste werden dann in Zukunft stets eine Verbindung zwischen Ihnen und der Wohltätigkeitsorganisation herstellen.


10. Den Website-Traffic erhöhen

Auch wenn es den Anschein hat, dass E-Mail-Marketing ein völlig eigenständiger Marketingkanal ist, stimmt das nicht ganz. Sie können Ihre Marketing-E-Mails nutzen, um Ihre Besucher auf Ihre anderen Marketingkanäle zu lenken, einschließlich Ihrer Website.

Eine Erhöhung des Traffics auf Ihrer Website wird Ihnen zu höheren Umsätzen verhelfen, denn je mehr Leads sich mit Ihren Inhalten auseinandersetzen, desto größer ist die Chance, einen Verkauf abzuschließen.

Versuchen Sie folgendes, um die Leser Ihrer E-Mails auf Ihre Website zu lenken:

  • Fügen Sie auf natürliche Weise Links in den Inhalt Ihrer E-Mails ein (z. B.: Wie wir in unserem Sprachführer für den Vertrieb erwähnt haben, ist die Verwendung des richtigen Vokabulars der Schlüssel zum Abschluss eines Deals).

  • Fügen Sie einen Abschnitt mit "empfohlenen Artikeln" hinzu, in dem Sie auf relevante Blogbeiträge verweisen

  • Fügen Sie in der Fußzeile Ihrer E-Mail Links zu wichtigen Seiten hinzu (z. B. zu den Bereichen FAQ, Über uns und Kontakt)

  • Verlinken Sie jedes Produkt, das Sie in der E-Mail erwähnen, mit der entsprechenden Seite auf Ihrer Website.

Je mehr hochwertige Links Ihre E-Mail enthält, desto mehr werden Sie verkaufen.


11. Einfach abzuwickelnde Kampagnen

Die Abwicklung einer E-Mail-Marketing-Kampagne ist einfach, denn Sie können Ihre Kampagne mithilfe eines Automatisierungssystems planen, durchführen und messen. Viele E-Mail-Marketing-Automatisierungstools ermöglichen es Ihnen, Ihre E-Mails anhand von Vorlagen zu erstellen, A/B-Tests einzurichten, sie zu versenden und die Ergebnisse in Echtzeit zu verfolgen.

Mit Programmen wie Mailigen kann Ihre Abonnentenliste auch ganz einfach in verschiedene Gruppen segmentiert und mit einer speziell auf sie abgestimmten E-Mail angesprochen werden.

Auf diese Weise können Sie Ihr Marketing automatisieren, ohne dass die Qualität darunter leidet.

12. Sofortiger Effekt

Die Planung und Durchführung einer Plakatkampagne - vom Entwurf über den Druck bis zum Aushang der Plakate – kann Monate dauern. Wenn während dieser Zeit ein bedeutendes Ereignis eintritt, können Sie Ihr Plakat nicht mehr ändern, denn dafür fehlt schlicht die Zeit.

Beim E-Mail-Marketing ist das ganz anders. Mit einem Klick wird Ihre E-Mails im Handumdrehen angepasst.

Bei wichtigen Ereignissen können Sie Ihre E-Mails personalisieren, was Ihnen hilft, eine engere Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen und Werbung, die am Ziel vorbeischießt, zu vermeiden.

Nehmen wir zum Beispiel an, Ihre Marke verkauft Schulmaterial an Eltern von Kindern im Grundschulalter und Sie wissen, dass momentan die meisten Ihrer Kunden ihre Kinder zu Hause unterrichten. In einem solchen Fall könnten Sie die Botschaften in Ihren Werbe-E-Mails so anpassen, dass sie sich ausschließlich auf Schulmaterial für den Fernunterricht beziehen.


13. Ergebnisse, die einfach zu messen sind

Mit Tools wie Pipedrive können Sie anhand von E-Mail-Tracking beobachten, wie Ihre Abonnenten auf Ihre E-Mails reagieren. So erhalten Sie entscheidende Informationen über den Erfolg Ihrer E-Mails und können diese zur Optimierung zukünftiger Kampagnen nutzen.

Beim E-Mail-Marketing lassen sich folgende Ergebnisse messen:

  • Öffnungsrate - die Anzahl der Abonnenten, die Ihre E-Mail geöffnet haben.

  • Klickrate - die Anzahl der Leser, die in der E-Mail auf Links geklickt haben.

  • Sales-Konversionsrate - der Prozentsatz der Leads, die nach dem Klick auf einen Link in Ihrer E-Mail einen Kauf getätigt haben.

  • Wachstumsrate der Liste – der Prozentsatz, zu dem Ihre Abonnentenliste gewachsen ist.

  • Weiterleitungsrate – der Prozentsatz der Abonnenten, die Ihre E-Mail an andere weitergeleitet haben.


Wie schneidet E-Mail-Marketing im Vergleich zu anderen Medienkanälen ab?

E-Mail-Marketing erzielt mit einem ROI von über 3500 % den höchsten Return-on-Investment aller digitalen Marketingkanäle.

Aber es gibt noch weitere Vergleichsmöglichkeiten zwischen dem E-Mail-Marketing und anderen Formen des digitalen Marketings.

Im Jahr 2025 wird es schätzungsweise 4,5 Milliarden E-Mail-Nutzer geben. Dem stehen geschätzte 4,4 Milliarden Social-Media-Nutzer gegenüber. Die Zahl der E-Mail-Nutzer nimmt jährlich um 3 % zu.

Wenn Sie sich bei Ihren Kampagnen also auf einen zukunftsorientierten Marketingkanal verlassen wollen, sollte E-Mail-Marketing Ihre erste Wahl sein.


Abschlussworte

Ein E-Mail-Marketing-Tool ist eine fantastische Investition für Ihr Unternehmen.

E-Mail-Marketing kann durch die direkte Kommunikation mit Ihren Kunden zur Umsatzsteigerung beitragen. Außerdem ist E-Mail ein vielseitiger Kanal für eine Marketingkampagne, da Sie Ihre E-Mails personalisieren, an wichtige Ereignisse anpassen und Ihre Kampagnen mithilfe von A/B-Tests optimieren können.

Alles in allem bietet E-Mail-Marketing einen hohen Return on Investment und ist mithilfe einer E-Mail-Marketing-Software einfach zu implementieren. Es gilt nur, die richtige Software zu finden.

Pipedrive ermöglicht Ihnen das Versenden und Nachverfolgen von Vertriebs-E-Mails und verfügt über eine Integration mit den führenden Marketing-Tools der Branche. Testen Sie Pipedrive 14 Tage lang kostenlos und sehen Sie, wie wir Ihr Unternehmen beim Wachstum unterstützen können.

Leitfaden für Vertriebs- und Marketingstrategie herunterladen

Erweitern Sie Ihr Unternehmen mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung (und Vorlage) für eine kombinierte Vertriebs- und Marketingstrategie.

Teilen Sie Ihre Gedanken mit unserer Community

Treten Sie in unserer Community in Kontakt mit gleichgesinnten Vertriebs- und Marketingexperten/-expertinnen.

Der Community beitreten