Sparen Sie mit dem Jahresplan von Pipedrive bis zu 32 %. Hier kostenlos anmelden.

Anmelden

Die 11 besten Microsoft-Dynamics-365-Alternativen 2024

Microsoft Dynamics 325 Alternativen

CRM-Systeme gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Eines der beliebtesten unter ihnen ist Microsoft Dynamics 365, die cloudbasierte Lösung von Microsoft. Doch nicht jedes Unternehmen profitiert gleichermaßen von diesem System.

Ob eine Microsoft Dynamics 365 Alternative für Sie die beste Wahl ist, erfahren Sie hier in unserem Vergleich der elf besten CRM-Lösungen 2024.


Vorteile und Grenzen von Microsoft Dynamics 365 Sales

Der Software-Riese Microsoft mischt auch beim Thema Sales und Marketing kräftig mit und bietet mit Dynamics 365 eine cloudbasierte SaaS-ERP-Lösung im Bereich Customer Relationship Management. Die Vorteile neben KI-gestützter Vertriebsoptimierung und automatischer Anrufprotokollierung sind sicher die einfache Verknüpfung mit anderen Microsoft-Tools und Workflows, die auch ohne Programmierkenntnisse erstellt werden können.

Doch die Fülle an Ergänzungen und Möglichkeiten zur Erweiterung bietet nicht nur Vorteile: Microsoft tut sich oft schwer mit der Anbindung externer Tools, die nicht aus dem eigenen Hause stammen. Außerdem ist das CRM für kleine und mittelständische Unternehmen schnell überfordernd und die zahlreichen Erweiterungen bringen zusätzliche Kosten mit sich, die das ohnehin vergleichsweise teure System noch kostenintensiver machen.


11 Microsoft-Dynamics-365-Alternativen im Überblick

Wir stellen Ihnen elf Alternativen zu Microsoft Dynamics 365 vor: Vorteile, Nachteile und Preise übersichtlich zusammengefasst.

1. Pipedrive

Die CRM-Software von Pipedrive überzeugt durch ihr intuitives Design und die einfache Bedienung. Die Sales-Pipeline, die der Software ihren Namen gibt, ist das Herzstück des Systems. Hier werden alle Schritte im Sales-Funnel dargestellt, anstehende Aufgaben priorisiert, Leads und Opportunities auf einen Blick ersichtlich.

Automatisierungen nehmen dem Sales Team wiederkehrende Arbeitsschritte ab und sparen wertvolle Zeit. Workflows lassen sich einfach erstellen und erinnern an die nächsten Schritte im Vertriebsprozess. Eine Besonderheit bei Pipedrive ist der KI-gesteuerte Vertriebsassistent: Er versorgt Vertriebsmitarbeitende mit Handlungsempfehlungen, um potenzielle Kunden zu zufriedenen Käufern zu machen.

Je nachdem, welche Anforderungen Ihr Unternehmen hat, können über den Marketplace zusätzliche Tools an das System angebunden werden. So gibt es unter anderem Anbieter für Marketinglösungen, Kundenservice und Telefonintegration, die per Schnittstelle integriert werden können. Ein Vorteil für Vertriebsmitarbeitende ist außerdem die Mobile App für iOS und Android, mit der sie bequem auch von unterwegs arbeiten können.

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist Pipedrive eine hervorragende Alternative zu Microsoft Dynamics 365: Die Software ist übersichtlich, leicht zu implementieren und mit ihrer intuitiven Nutzerführung auch für Vertriebsmitarbeitende mit wenig CRM-Erfahrung leicht zu erlernen. Der vergleichsweise günstige Preis überzeugt ebenfalls – Angebote starten bereits ab 14,90 Euro pro Monat.

Weitere Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Pipedrive und Microsoft Dynamics 365 finden Sie auf unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. Microsoft Dynamics 365.

2. Salesforce

Salesforce CRM ist eine mächtige Software, die neben Vertriebsfunktionen auch die Bereiche Marketing und Service abdeckt. Das System lässt sich je nach Bedarf individuell zusammenstellen und bietet für fast jedes Problem eine passende Lösung.

Eine eigene künstliche Intelligenz, Automatisierungen, Self-Service-Portale – Salesforce bietet das volle Paket. Doch das ist Fluch und Segen zugleich: Die Software ist extrem komplex und vor allem für kleinere Unternehmen möglicherweise zu umfangreich.

Die Preise starten bei 25 Euro pro Benutzer und Monat in der kleinsten Version, die Unlimited-Variante liegt bei über 300 Euro pro Nutzer und Monat.

3. Hubspot

Das HubSpot CRM ist eines der bekanntesten CRM-Systeme am Markt und bietet seine Basisversion kostenlos an. Hier sind grundlegende Funktionen eines CRM wie ein Dashboard und Contact Management bereits vorhanden.

Doch Vertriebsteams stoßen bei den Basisfunktionen schnell an ihre Grenzen. Für zusätzliche Funktionen bietet HubSpot CRM kostenpflichtige Erweiterungen an, die auch Funktionen in den Bereichen Marketing und Service abdecken.

Das komplexe Preissystem ist ein Nachteil der Software, die ansonsten mit einer guten Usability punktet. Die Preise starten bei 30 Euro pro Monat für zwei Lizenzen und steigen mit zusätzlichen Erweiterungen an.

4. monday sales CRM

monday.com war bisher vor allem als Projekt-Management-Software bekannt. Jetzt legt der Anbieter nach und schafft mit monday sales CRM eine Software für den Vertrieb. Das ist vor allem für Unternehmen spannend, die das Tool im Projektmanagement bereits nutzen und nun bequem auch ihre Vertriebsangelegenheiten darüber abwickeln können.

Mit individuellen Boards im Kanban-Stil, einer leicht zu bedienenden Benutzeroberfläche und einer kostenlosen Basisversion kann das Tool mit den Platzhirschen am Markt durchaus mithalten. Abstriche müssen Unternehmen bei den Themen Marketing und Customer Support machen: Hier bietet die Software bisher keine eigenen Lösungen an.

Preislich ist monday sales CRM eher günstig und bietet für alle, denen die kostenlose Version nicht ausreicht, Pakete ab 24 Euro pro Monat an.

5. Zoho CRM

Das Zoho CRM wurde in Indien entwickelt und hat es von dort aus zu internationaler Bekanntheit gebracht. Es bietet seinen Nutzern zahlreiche Funktionen, von KI und Analytics über Automatisierungen und E-Mail-Marketing.

Für kleine Teams bis zu drei Personen bietet die Software eine kostenlose Basisversion. Doch ist das Tool für kleine Unternehmen als Microsoft-Dynamics-365-Alternative geeignet? Die zahlreichen Funktionen und Filtereinstellungen und die komplexe Datenverarbeitung sind etwas für Profis. Daher kommen große Unternehmen mit der Software in der Regel besser zurecht als Startups oder SMEs.

Unternehmen können beim Zoho CRM zwischen verschiedenen Plänen wählen, die sich je nach Funktionsumfang unterscheiden und zwischen 14 Euro und 52 Euro pro Nutzer und Monat kosten.

6. Freshsales

Freshsales ist die CRM-Lösung aus dem Hause Freshworks, das auch Software für Marketing, IT, Personalwesen und mehr anbietet. Vor allem Unternehmen, die mehrere dieser Tools nutzen, profitieren von der Möglichkeit des Datenaustausches zwischen ihnen.

Doch auch sonst hat Freshworks als Microsoft-Dynamics-365-Alternative viel zu bieten: Die künstliche Intelligenz „Freddy” unterstützt zum Beispiel bei der Leadgenerierung per Chatbot und trifft Vorhersagen zum Kundenverhalten. Auch E-Mail-Marketing und automatisches Lead Scoring gehören zum Angebot der Software. Ihre Benutzeroberfläche kann dadurch allerdings überladen wirken.

Preislich liegt Freshsales (neben der kostenlosen Basisversion) je nach Plan zwischen 18 Euro und 83 Euro pro Benutzer und Monat.

7. SugarCRM

SugarCRM bietet neben seiner CRM-Software Sugar Sell mit Sugar Market und Sugar Serve auch Lösungen für Marketing und Kundenservice an. Das Tool gehört also zu den Alleskönnern, die besonders bei mittleren und großen Unternehmen beliebt sind.

SugarCRMs Stärke ist sein großer Funktionsumfang, der kaum einen Wunsch an eine CRM-Lösung offen lässt. Besonders gut ist dabei die Analytics-Sparte, mit der sich hilfreiche Reportings ziehen lassen. Abstriche müssen Unternehmen bei der Nutzerfreundlichkeit machen. Hier ist die Konkurrenz einen Schritt voraus und bietet weniger komplexe Schnittstellen, Benutzeroberflächen und Workflows.

Nichtsdestotrotz ist SugarCRM ein umfangreicher Allrounder, der ab 147 Euro pro Monat für drei Benutzer zu haben ist.

8. PisaSales

Pisa ist eine Tochtergesellschaft der JustRelate Group mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen entwickelt bereits seit 1989 Softwarelösungen für den Mittelstand, seine Vertriebssoftware PisaSales wirt mittlerweile international genutzt.

Besonderheit des CRM-Systems ist seine modulare Struktur, die sich je nach Bedarf zusammenstellen lässt. Ein sehr gutes Analytics-Tool zur Erfassung der KPIs in real-time und Lösungen für Marketing-Automation und Kundenservice ergänzen das Nutzererlebnis bei PisaSales.

Unternehmen, die mehrere CRM-Tools vergleichen möchten, müssen hier auf eine kostenlose Testphase verzichten. Die Software kostet in der Team-Version 21,90 Euro pro Benutzer und Monat, Enterprise liegt bei 79 Euro pro Benutzer und Monat.

9. Creatio

Mit Creatio gibt es eine CRM-Software, die vor allem für große Unternehmen konzipiert wurde. Neben dem Vertrieb kann auch Software für Marketing und Kundenservice dazugebucht werden; die drei Bausteine arbeiten im Bundle optimal zusammen.

Besonderheit von Creatio ist sein No-Code Konzept: Anwender können eigene Workflows und Automatisierungen definieren, und das ganz ohne Programmierkenntnisse. Vorlagen für diverse Branchen-Workflows erleichtern die Arbeit mit dem Tool.

Für die Vertriebssoftware müssen Unternehmen 30 US-Dollar pro Nutzer und Monat einplanen und mindestens 2.000 US-Dollar pro Jahr zahlen. Im Marketing richtet sich der Preis neben den Nutzern auch nach E-Mails und aktiven Kontakten. Creatio gehört damit zu den teureren Anbietern am Markt.

10. Oracle NetSuite

Oracle bietet ähnlich wie Microsoft Dynamics nicht nur ein CRM-System, sondern hat deutlich mehr im Angebot: Unternehmen bekommen Enterprise Resource Planning (ERP) als SaaS-Lösung, das neben rein kundenbezogenen Funktionen auch Themen wie Finanzmanagement, Supply-Chain-Management, Lagerhaltung und e-Commerce abdeckt.

Der klare Vorteil für Unternehmen ist, dass alle Vorgänge innerhalb einer Plattform zusammengefasst werden. Oracle bringt CRM und ERP zusammen und vereinfacht damit den Datenfluss in Unternehmen erheblich.

Preise kommuniziert das Unternehmen auf seiner Website nicht. Interessierte Unternehmen können eine kostenlose Demo des ERP anfordern und sich selbst von den Funktionen der Oracle NetSuite überzeugen.

11. Lime CRM

Lime CRM ist ein schlankes und nutzerfreundliches CRM-System, das sich durch diverse Add-Ons und Schnittstellen genau auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen lässt. Wer sich mit der Konfiguration schwer tut, kann auf voreingestellte Konfigurationen für verschiedene Branchen zurückgreifen.

Das Lime CRM gibt es sowohl als cloudbasierte Lösung als auch als On-Premise Variante auf eigenen Servern. Neben einem übersichtlichen Dashboard punktet die Software mit Business Intelligence, Lead Management und der einfachen Integration weiterer Plattformen wie SAP oder Zapier und der Möglichkeit, Dokumente digital unterschreiben zu lassen.

Unternehmen, die sich für diese Alternative des Microsoft CRMs entscheiden, müssen mit Kosten ab 50 Euro pro Nutzer und Monat rechnen. Allerdings ist das Tool erst ab 5 Nutzern zu haben, weshalb mindestens 250 Euro an monatlichen Kosten anfallen.


Fazit: Finden Sie eine Microsoft-CRM-Alternative passend zu Ihren Ansprüchen

Der Markt für CRM-Systeme ist groß, viele von ihnen bieten eine ganze Reihe von Funktionen an und sind eine gute Alternative zum bekannten Microsoft CRM. Für welche Business Software Sie sich letztlich entscheiden, hängt maßgeblich von den Anforderungen Ihres Unternehmens ab: Welches Budget ist eingeplant? Arbeiten neben dem Vertrieb auch Marketing und Kundenservice mit dem System? Wie viel Zeit steht für die Einarbeitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung?

Wenn Sie nach einem CRM-System suchen, das schnell einsatzbereit ist und ihren Vertriebsmitarbeitenden durch Automatisierung und Optimierung effektiv Arbeit abnimmt, ist Pipedrive für Sie die richtige Wahl.

Teilen Sie Ihre Gedanken mit unserer Community

Treten Sie in unserer Community in Kontakt mit gleichgesinnten Vertriebs- und Marketingexperten/-expertinnen.

Der Community beitreten