Anmelden

Die 19 besten HubSpot-Alternativen 2022

Hubspot Alternative

Kundenbeziehungen digital zu verwalten und zu pflegen ist eine der wichtigsten Herausforderungen moderner Unternehmen. Mit dem Einsatz eines CRM-Systems lässt sich das Kundenbeziehungsmanagement digital abbilden.

Wiederkehrende Prozesse aus den drei Kernbereichen Marketing, Sales und Service können so automatisiert werden, was die Effizienz des gesamten Unternehmens steigert.

HubSpot ist eines der bekanntesten CRM-Systeme. Nichtsdestotrotz ist das Tool nicht für die Anforderung eines jeden Unternehmens geeignet, weshalb sich ein Blick auf mögliche HubSpot-Alternativen lohnt. Nachfolgend stellen wir Ihnen deshalb die besten HubSpot-Alternativen vor, die sowohl preislich als auch in puncto Funktionsumfang interessante Lösungen bieten.

Sie sind bereit, einen Wettbewerber zu testen? Hier entlang zum 14-tägigen Testlauf mit dem Pipedrive-CRM.


Das sind die 19 besten Hubspot-Alternativen – Preis, Funktionen und Unternehmensgröße im Vergleich

Die CRM-Landschaft wächst stetig. 2020 existieren bereits 8.000 verschiedene CRM-Lösungen – Tendenz steigend. Obwohl HubSpot bei den größten CRM-Anbietern mitspielt, gibt es zahlreiche Alternativen, die vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen interessant sein dürften.


1. Pipedrive

Mit der modernen CRM-Software von Pipedrive heben Sie Ihren Sales-Prozess auf eine neue Ebene. Das CRM-System verbessert die Effektivität Ihres Vertriebs, verhilft Ihnen zu mehr Deals und ermöglicht gleichzeitig einen strukturierten Ablauf. Im Zentrum steht dabei ein schlanker und effektiver Sales Funnel.

Dank der Workflow-Automatisierung werden wiederkehrende Prozesse effektiv abgearbeitet und Sie können sich voll und ganz auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren. Die visuelle Sales-Pipeline gibt eine Übersicht über Leads und Opportunities, weshalb Vertriebsmitarbeitende das Ziel stets im Blick behalten. Ein besonderer Vorteil der HubSpot-Alternative Pipedrive ist der KI-gesteuerte Vertriebsassistent. Durch ihn erhält der Nutzer die besten Handlungsanweisungen, um potentielle Kundschaft in tatsächliche Kunden und Kundinnen zu verwandeln.

Die CRM-Software Pipedrive erspart Ihnen Kosten und ebenso Zeit durch die vielfältigen Automatisierungsfunktionen. Obendrein überzeugt das Tool durch eine einzigartige Benutzerfreundlichkeit. Und auch preislich bietet Pipedrive für kleine und mittelständische Unternehmen eine gute HubSpot-Alternative. Die Angebote starten bei jährlicher Zahlung nämlich bereits ab 14,90 Euro pro Monat.

Möchten Sie noch mehr Infos zu einem Vergleich Pipedrive vs. HubSpot? Dann schauen Sie doch auf unserer eigens eingerichteten Vergleichsseite Pipedrive vs. HubSpot nach.


2. ActiveCampaign

ActiveCampaign wurde 2003 gegründet und wird inzwischen von 150.00 kleinen, mittleren und großen Unternehmen verwendet. Die Plattform kombiniert E-Mail-Marketing mit Marketing-Automatisierung und einem Vertriebs-CRM. Das Funktionsangebot von ActiveCampaign richtet sich sowohl an B2C als auch B2B und E-Commerce.

Alle drei Angebote profitieren von Marketing-, Vertrieb- und Servicefunktionen. Für Onlinehändler bietet die Software Integrationsmöglichkeiten für unzählige Shopsysteme wie Shopify, WooCommcerce oder BigCommerce. ActiveCampaign zeichnet sich vor allem auch durch seine intelligenten Automatisierungstools aus.

Preislich startet ActiveCampaign bei 9 Dollar pro Monat in der Lite-Version. Die Pakete Plus, Professional und Enterprise liegen zwischen 49 bis 259 Dollar pro Monat.

3. EngageBay

Eine besonders preisgünstige HubSpot-Alternative bietet die All-in-One-Plattform EngageBay. Die Software kann sowohl als umfassende Lösung erworben werden oder aber Sie buchen lediglich den Bereich, den Sie benötigen. EngageBay ist gegliedert in die Marketing-Bay, CRM & Sales Bay sowie die Service Bay. Das Beste an EngageBay ist, dass es sogar eine kostenlose Free-Option gibt, mit der Sie bis zu 500 Kontakte speichern können.

EngageBay bietet Ihnen neben spannenden Marketing-Funktionen wie E-Mail-Templates und Web-Formularen die Möglichkeit, Kontakte entlang der gesamten Customer Journey zu begleiten und anschließend in Kunden und Kundinnen zu verwandeln. Mithilfe der Sales-Funktionen liefert die Software eine 360-Grad-Kontaktbetreuung.

Negativ zu bewerten ist jedoch die komplizierte Preisstruktur. Die Preise von einzelnen „Bays” liegen zwischen 10,39 Dollar und 39,00 Dollar pro User pro Monat, während die komplette All-in-One-Lösung mit 11,99 bis 63,99 pro User pro Monat kaum teurer ist. Außerdem sind Marketing-Automationen erst ab dem teureren Growth-Paket verfügbar.

4. Wishpond

Marketing auf simple Art: Das verspricht das Lead-Generierungstool Wishpond seinen Kunden und Kundinnen. Für kleine und mittlere Unternehmen bietet die Software die Möglichkeit, einen einfachen Marketing-Funnel zu bauen. Zusätzliche Funktionen wie Landing Pages, Popups, Formulare und SEO zeigen das wahre Potential des Tools.

Besonders attraktiv als HubSpot-Alternative wird Wishpond durch über 40 mögliche Integrationen zu Plattformen wie beispielsweise MailChimp oder SalesForce. Undurchsichtig ist jedoch die Preisstruktur. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, was Sie die Software kostet, müssen Sie einen Termin mit dem Vertriebsteam machen. Für ein einfaches Tool ist das ein sehr umständlicher Weg.

5. Zoho CRM

Wenn Sie Zoho CRM als HubSpot-Alternative verwenden möchten, dann freut sich nicht nur Ihr Geldbeutel, sondern auch Ihre E-Mail-Automatisierung. Das Tool umfasst eine CRM-Lösung für Marketing, Vertrieb sowie die Service-Kundenbetreuung. Der Funktionsumfang der Zoho CRM-Software ist enorm, weshalb das Tool zu den größten Anbietern – mit Kunden wie beispielsweise Amazon – gehört.

Zu den Highlights der Funktionen zählen unter anderem der KI-gesteuerte Vertriebsassistent, die Unterstützung einer mobilen App, Drag-and-Drop-Workflows sowie ein integriertes Prozessmanagement. In Sachen Automatisierung ist Zoho CRM jedoch nicht das stärkste Tool auf dem Markt. Dafür ist die HubSpot-Alternative preislich im unteren Segment einzuordnen.

Bereits die kostenlose „Forever Free“-Version von Zoho CRM bietet die Möglichkeit, 6.000 Mails pro Monat an 2.000 Kontakte zu versenden. Weitere Pakete liegen zwischen 3 Euro und 302,25 Euro pro Monat bei einem Jahres-Abo. Bis zu 100.000 Kontakte können in dem CRM gespeichert werden, was es auch für große Unternehmen zu einer interessanten HubSpot-Alternative macht.

Möchten Sie Zoho und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. Zoho CRM vorbei.


6. Sendinblue

Als eine gute Hubspot-Alternative für kleine Unternehmen gilt die Workflow-Automatisierungsplattform Sendinblue. Die Software eignet sich vor allem für kleine und mittlere Unternehmen. Der Workflow-Automatisierungs-Builder ist für Anfänger und Anfängerinnen die optimale Funktion, um in die Marketing-Automatisierung einzusteigen.

Sendinblue stellt eine Reihe von Tutorials zur Verfügung, mit denen Marketer und Marketerinnen das notwendige Know-how erwerben können. Zu den Funktionen, die die Suite auszeichnen, gehören SMS-Marketing-Tools, Autoresponder, Bestellbenachrichtigungen, Anmeldeformulare sowie die Zielgruppensegmentierung. Ein Pluspunkt für deutsche Unternehmen ist der DSGVO-konforme Datenschutz, den Sendinblue verspricht.

Die HubSpot-Alternative bietet zudem eine kostenfreie Version mit bis zu 300 E-Mails pro Tag (allerdings nur für einen Nutzer oder eine Nutzerin). Darüber hinaus gibt es ein Lite-, Premium- sowie Enterprise-Paket, die preislich ab 19 Euro beginnen. Je nach Funktionsumfang und Kontaktanzahl steigen die Preise auf über 499 Euro pro Monat.


7. GetResponse

In puncto Leistung und Benutzerfreundlichkeit muss sich die HubSpot-Alternative GetResponse nicht verstecken. Ganz im Gegenteil ist die Plattform HubSpot sogar sehr ähnlich. Neben Marketing-Automation stehen bei GetResponse E-Mail-Marketing, Conversion Funnel sowie Kommunikationsinstrumente im Fokus.

Die Inbound-Marketing-Plattform bietet Ihnen die Option, Landing Pages anzulegen, Anmeldeformulare zu erstellen, Webinare zu veranstalten oder Web-Push-Nachrichten zu gestalten. Ein besonderes Plus der Software sind die vorgefertigten Workflows. Allerdings sind die Automatisierungstools erst ab dem Plus-Paket integriert.

Mit der kostenfreien Version können Sie unbegrenzte Newsletter für 500 Kontakte erstellen. Basic, Plus und Professional-Paket kosten zwischen 10,66 Euro und 422,30 Euro pro Monat bei einem Jahres-Abonnement.

8. Ontraport

Die Sales- und Marketing-Plattform Ontraport bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie HubSpot, jedoch zu einem günstigeren Preis. Die Automatisierungstools von Ontraport sind sowohl für Startups als auch für große Unternehmen geeignet, um ihr Business anzukurbeln. Mithilfe der smarten Pipeline verfolgen Sie Ihre Leads und Kundinnen entlang der gesamten Customer Journey.

Die HubSpot-Alternative kombiniert Sales- und CRM-Funktionen wie Segmentierung, Lead Scoring sowie Aufgaben-Automatisierung mit Marketing-Tools für E-Mail und SMS-Marketing, Landing Pages und Mitgliedschaftsseiten. Vor allem für E-Commerce-Unternehmen ergeben sich hier spannende Möglichkeiten. Nicht so überzeugend ist hingegen die Analytics-Oberfläche.

Leider bietet Ontraport auch keine Freemium-Version. Allerdings gibt es eine 14-tägige Testphase. Die Preise für die Plattform starten bei 79 Dollar und reichen bis hin zu 497 Dollar. Spezifische Leistungspläne sind teilweise noch teurer.

9. Drip

E-Commerce-Unternehmen dürften sich über die HubSpot-Alternative Drip freuen. Die Marketing-Automatisierungsplattform wurde speziell für den Onlinehandel konzipiert. Der Fokus der Plattform liegt eindeutig auf dem Ausbau von Multi-Channel-Kampagnen. Neben E-Mail und SMS-Marketing haben Sie mit Drip die Möglichkeit, Formulare und Pop-ups zu erstellen.

Automatisierungen lassen sich beispielsweise in Form von Willkommensnachrichten, Warenkorbabbrecher-Mails oder Geburtstagsmailings einrichten. Durch die Synchronisierung zu Social-Media-Kanälen lassen sich darüber hinaus Conversions durch Ads erzielen.

Zugleich Vorteil und Nachteil von Drip ist, dass es zum größten Teil auf den E-Commerce-Handel ausgerichtet ist. Anwender und Anwenderinnen können zwischen den Modellen „E-Mail“ und „E-Mail und SMS“ wählen. Die Preise liegen zwischen 19 Dollar pro Monat für 500 Kontakte bis hin zu 1.602 Dollar pro Monat für 140.000 Kontakte. Somit ist das Tool preislich im oberen Segment einzuordnen.

10. Keap

Machen Sie die wichtige Arbeit selbst und automatisieren Sie den Rest: So lautet die Devise der All-in-One-Plattform Keap. Mit der HubSpot-Alternative haben Kunden und Kundinnen CRM, Sales- sowie Marketing-Automation, Sales Pipeline und Reporting-Dashboard in einem. Der riesige Funktionsumfang macht die Software zu einem echten Konkurrenten für HubSpot.

Die Drag-und-Drop-Pipeline erlaubt es Ihnen, Leads ganz einfach entlang der Customer Journey zu verschieben. Ebenso lassen sich automatisierte Follow-ups-Mails durch Wenn-Dann-Schleifen aufsetzen. Somit wird das Lead Nurturing auf die nächste Stufe gehoben.

Leider besitzt Keap jedoch keine kostenlose Version. Jedes Paket kann mit einer 14-tägigen Testversion gestartet werden. Danach liegen die Preise für die Pakete Lite, Pro und Max zwischen 79 und 499 Dollar pro Monat – abhängig von der Kontaktanzahl.

11. Freshsales

Schnellere Deal-Abschlüsse durch personalisierte Kundenkommunikation: Mit dieser Devise bietet das CRM-Tool Freshsales Vertrieblern und Vertrieblerinnen eine Basis für kontextbezogene Verkäufe. Die CRM-Lösung überzeugt durch KI-gesteuerte Chatbots, Webformulare und Trackingmöglichkeiten, mit denen Sie ein noch besseres Verständnis für Ihre Kundschaft aufbauen.

Der 360°-Blick auf die Kundeninteraktion sorgt dafür, zu jedem Zeitpunkt genau die richtigen Informationen für Leads bereitstellen zu können. Das verkürzt den Verkaufszyklus und steigert gleichzeitig den Kundenwert. Deal-Insights und Prognosen durch den KI-Assistenten Freddy geben wertvolle Einblicke in den Sales Funnel vom Lead bis zum Verkauf.

Mit der kostenlosen Version bekommen Unternehmen die Möglichkeit ein einfaches Kontaktmanagement einzurichten. Workflow-Automationen und KI-gestützte Erkenntnisse sind ab 15 Euro bis 69 Euro pro Monat pro Benutzer inklusive.

Möchten Sie Freshsales und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. Freshsales vorbei.


12. Google Workspace

Eine etwas außergewöhnliche HubSpot-Alternative bietet die Businesstool-Plattform Google Workspace. Denn genau genommen handelt es sich hierbei nicht um ein vollwertiges CRM-System, sondern verschiedene Google-Tools, die für das Kontaktmanagement verwendet werden können.

Google Workspace ist eine kollaborative Lösung, mit der Teams die Produktivität ihrer Zusammenarbeit steigern. Bei einem Abonnement erhalten Nutzer und Nutzerinnen Zugriff auf: Gmail, Drive, Meet, Calendar, Chat, Jamboard, Docs, Sheets, Slides, Keep, Sites sowie Forms. Die Anwendungen reichen vom E-Mail-Programm über Tabellenkalkulation bis hin zu einem Tool, mit dem sich Webformulare erstellen lassen. Kontaktdaten werden am besten mit Google Sheets in Tabellenform festgehalten. Zu empfehlen ist das Tool jedoch nur für kleine Teams, die ohnehin mit Google Workspace arbeiten oder Budget einsparen müssen.

Preislich startet die Plattform ab 5,20 Euro pro Monat pro Nutzer. Enterprise-Lösungen sind hingegen genauso teuer wie ein herkömmliches CRM, weshalb sich Teams die Nutzung gut überlegen sollten.

Möchten Sie Google Workspace und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. Google Workspace vorbei.


13. Act!

Im Kundenstamm des einfach gehaltenen CRM-Systems Act! finden sich eine Vielzahl traditioneller Unternehmen. Ausgerichtet auf den Mittelstand punktet Act! vor allem durch attraktive Marketing-Funktionen. Mithilfe von E-Mail-Vorlagen lassen sich im Handumdrehen personalisierte Kampagnen erstellen. Darüber hinaus bieten Landingpages und Webformulare die richtige Grundlage, um Leads zu akquirieren.

Das Pipeline-Management von Act! kann individuell an den eigenen Vertriebsprozess angepasst werden. Die Übersicht bietet die ideale Basis, um das gesamte Kundenmanagement im Blick zu behalten. Halten Sie Ihre Aktivitäten in Prioritätenlisten fest und terminieren Sie Termine im integrierten Kalender.

Die Tarifmodelle von Act! unterscheiden sich in selbstgehostete und cloudbasierte Pakete. Beide Angebote kosten 30 Euro pro Monat pro Benutzer.

Möchten Sie Act! und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. Act! vorbei.


14. onOffice

Von Immobilienprofis für Immobilienprofis: Das CRM-System onOffice ist auf das Maklergeschäft zugeschnitten und lässt kein Bedürfnis seiner Zielkundschaft offen. Anders als bei herkömmlichen CRM-Lösungen ist onOffice weniger auf die Akquise von Leads ausgerichtet und liefert daher nicht die typische Sales Pipeline. Stattdessen lassen sich mit dem Anfragenmanager eine Reihe alltäglicher Makleraufgaben automatisieren wie beispielsweise Exposés zu versenden, Immobilienanfragen zu beantworten oder Adressen zu prüfen.

onOffice bietet eine HubSpot-Alternative für Unternehmen, die sich auf das Immobiliengeschäft fokussieren. Die Ausrichtung auf eine traditionelle Branche spiegelt sich jedoch auch im Look der Software wider. Die Benutzerfreundlichkeit ist, verglichen mit anderen Tools, nicht herausragend. Preislich liegt onOffice mit 49 Euro pro Monat pro Benutzer im höheren Preissegment.

Möchten Sie onOffice und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. onOffice vorbei.


15. SuperOffice

Mit SuperOffice schaffen es Vertriebsteams, ihr Kundendatenmanagement in effektive Maßnahmen zu übersetzen, um die Kundenbeziehung zu stärken und den Umsatz zu steigern. Der Fokus des CRM-Systems liegt ganz klar auf der Effizienzsteigerung des Sales-Prozesses. Dazu steht ein Aktivitätsmanagement mit To-Do-Listen bereit, dass Warnmeldungen gibt, sobald eine Aufgabe ansteht.

Gleichzeitig lassen sich E-Mail-Postfach sowie Kalender mit dem CRM synchronisieren, um alle wichtigen Daten an einem zentralen Ort zu verwalten. Workflows oder andere Marketing-Automationen bietet SuperOffice hingegen nicht.

Knackpunkt der Software dürfte für kleine Vertriebsteams auch der Preis sein, der mit 55,80 Euro pro Monat pro Benutzer sehr hoch ist. Hinzu kommt eine einmalige Implementierungsgebühr von 10.000 Euro.

Möchten Sie SuperOffice und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. SuperOffice vorbei.


HubSpot-Alternative: Deutschland setzt auf diese CRM-Systeme

Die CRM-Systeme mit dem höchsten Marktanteil in Deutschland sind SAP CRM (25 Prozent), Microsoft Dynamics (19 Prozent), Salesforce (11 Prozent) und CAS genesisWorld (7 Prozent). Darüber hinaus setzen Unternehmen auf dem deutschen Markt auch auf Eigenentwicklung und weitere Anbieter.


16. SAP CRM

Der Big Player SAP punktet in seinem Software-Portfolio auch mit einem umfangreichen CRM. SAP ist vor allem im B2B-Bereich als HubSpot-Alternative bekannt. Die SAP Sales Cloud kommt mit einem CRM-System, dass Kunden und Kundinnen einen 360-Grad-Blick auf die Customer Journey erlaubt.

Die Vertriebsautomatisierungen helfen Ihnen dabei, Ihre Kunden und Kundinnen besser zu verstehen und eine langfristige Kundenbeziehung aufzubauen. Zu den Hauptfunktionen des SAP CRMs gehören Lead-Scoring, KI-Empfehlungen zur Verbesserung der Geschäftsabschlüsse, Pipeline-Analysen und personalisierte Aktionspläne.

Was für den Vertrieb nach unzähligen Vorteilen klingt, dürfte für die Marketingabteilungen weniger erfreulich sein. Das SAP CRM ist nämlich allein auf den Vertrieb ausgerichtet und deshalb keine vollumfängliche HubSpot-Alternative. Um zusätzliche Marketing-Funktionen zu verwenden, muss zusätzlich die SAP Marketing Cloud gebucht werden. Preislich liegt SAP im hohen Preissegment. Genaue Angaben zu den Paketen gibt es auf der Website allerdings nicht.

Möchten Sie SAP und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. SAP CRM vorbei.

17. Microsoft Dynamics CRM

Der Software-Riese Microsoft bietet – wie sollte es anders sein – natürlich auch ein passendes Tool fürs Customer-Relationship-Management an. Das CRM-System wird dabei als Teil der Microsoft Dynamics Plattform angeboten. Ein besonderer Vorteil der HubSpot-Alternative ist natürlich, dass sich das Tool mit allen anderen Microsoft-Anwendungen (wie Word, Excel, Outlook) nahtlos verwenden lässt.

Vorteil und Nachteil des Microsoft Dynamics CRMs ist jedoch die Fülle an Funktionen. Für kleine und mittelständische Unternehmen dürfte das Tool auf den ersten Blick überfordernd wirken. Nichtsdestotrotz bietet die HubSpot-Alternative Workflows, die ganz ohne Programmierkenntnisse erstellt werden können. Prozesse können so relativ leicht automatisiert werden.

Doch auch preislich ist das Tool sicherlich eher für große Unternehmen interessant. Denn mit Preisen (ab) 1.265 Euro pro Person pro Monat (für Dynamics 365 Marketing) ist die Software sehr teuer.

Möchten Sie Microsoft Dynamics und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. Microsoft Dynamics vorbei.

18. Salesforce Pardot

Wer auf der Suche nach einer effektiven Automatisierung im B2B-Marketing ist, der sollte sich die HubSpot-Alternative Salesforce Pardot anschauen. Salesforce gehört zu den stärksten Software-Anbietern im Geschäftskundenbereich. Mit seinem CRM-System Pardot bietet Salesforce einen enormen Funktionsumfang, der definitiv mit HubSpot mithalten kann – wenn nicht sogar stärker ist.

Mithilfe der Marketingautomatisierung können Sie Leads bewerten und entsprechend Ihrer Customer Journey einstufen. Darüber hinaus steigern Sie mithilfe der vielen Automatisierungsmöglichkeiten und dem umfassenden Analyseportal Ihren Return-on-Invest (ROI). Besonders hervorzuheben sind die starken KI-Tools, die Salesforce Pardot bietet.

Der Grad an Innovation lässt jedoch bereits vermuten, dass die Software auf der teuren Seite der CRM-Systeme liegt. Salesforce Pardot startet bei 1.250 Euro pro Monat. Flexible Lösungen kosten sogar bis zu 4.000 Euro pro Monat.

Möchten Sie Salesforce und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. Salesforce vorbei.

19. CAS genesisWorld

Die HubSpot-Alternative CAS genesisWorld unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von herkömmlichen SaaS-CRM-Lösungen. Das Tool ist nämlich auch als On Premise oder Hosting-Version erhältlich. Hinzu kommt, dass das Tool mittels Modulen an das eigene Geschäft angepasst wird.

Zu den Funktionen des Sales-CRMs gehören ein Pipeline-Management, auf dem sich Deals entlang des Vertriebsprozesses verschieben lassen, Duplikatsprüfungen sowie automatisiertes Anreichern von Kontaktdaten.

Die Einzigartigkeit des CRM-Systems kann jedoch auch als Nachteil gesehen werden. CAS genesisWorld weicht in der Handhabung nämlich stark von standardisierten Prozessen eines CRM-Tools ab. Preislich bietet die Software mit 22,90 Euro pro Monat pro Benutzer eine gute Einstiegsmöglichkeit.


Möchten Sie CAS genesisWorld und Pipedrive miteinander vergleichen? Dann schauen Sie bei unserer Vergleichsseite Pipedrive vs. CAS genesisWorld vorbei.


Fazit: Finden Sie eine HubSpot-Alternative, die zu Ihnen passt

Ganz gleich, ob Sie sich für besonders umfangreiche Lösungen wie Microsoft Dynamics und Salesforce oder günstige bis kostenlose Modelle wie Sendinblue oder EngageBay entscheiden, jedes der CRM-Systeme bietet Ihnen eine gute Alternative zu HubSpot.

Möchten Sie hingegen auf ein modernes CRM-System setzen, dass Ihren Sales-Prozess maximal optimiert und automatisiert, ist Pipedrive die richtige Wahl.

Direkt loslegen mit dem Pipedrive-CRM

Demo anschauen

Kostenlose 14-tägige Professional-Testversion. Unmittelbarer Zugriff. Keine Kreditkarte erforderlich.

Teilen Sie Ihre Gedanken mit unserer Community

Treten Sie in unserer Community in Kontakt mit gleichgesinnten Vertriebs- und Marketingexperten/-expertinnen.

Der Community beitreten