Deutsch
English
Español (América Latina)
Português (BR)
Eesti
Español (España)
Français
Italiano
Japanese (日本語)
Korean (한국어)
Nederlands
Norsk
Polski
Русский
Suomi
Svenska
Türkçe
Chinese (繁體中文)
Anmelden

Wie Accentuate mit dem richtigen CRM für Webdesign-Unternehmen den Umsatz um 1.000% steigerte

  • Accentuate ist von einem Team von zwei auf ein Team von zehn Personen gewachsen
  • Seit der Einführung von Pipedrive vor vier Jahren hat das Unternehmen seinen Umsatz verzehnfacht
  • Die Umstellung von Tabellenkalkulationen auf ein CRM hat ihnen bei der Datenverwaltung geholfen

Das Webdesign-Unternehmen Accentuate entschied sich vor vier Jahren für Pipedrive, nachdem Eden Brownlee, Berater für digitale Strategie im Unternehmen, den Bedarf an einer besseren Datenverwaltung und mehr Automatisierungen festgestellt hatte, um skalieren zu können. Seitdem hat das Unternehmen einen enormen Umsatzanstieg verzeichnet.

Das australische Unternehmen Accentuate bietet Lösungen für die Online-Präsenz von kleinen und mittleren Unternehmen sowie einigen größeren Firmenkunden an.

"Unser Ziel ist es, Unternehmen im Online-Bereich professionell aufzustellen, sodass sie genau das Marketing betreiben können, das sie wollen, um ihre Geschäftsziele zu erreichen", erklärt Eden.

"Das bedeutet, dass nicht nur die Website stimmen muss, sondern auch, dass die sozialen Medien konsistent aufgestellt sind, dass der Google-Brancheneintrag gebrandet ist, dass professionelle E-Mail-Dienste genutzt werden, die nicht anfällig für Sicherheitsprobleme sind - all die kleinen Teile, die das Puzzles zusammenfügen", fährt er fort. "Was wir anbieten, ist ein Richtlinienpaket, mit dem alles für sie erledigt und richtig gemacht wird."


Die Herausforderung für Accentuate

Bevor sich Accentuate für Pipedrive entschied, verwaltete das Unternehmen Lead- und Kundendaten mit Tabellenkalkulationen, was dazu führte, dass einige Geschäftsmöglichkeiten unentdeckt blieben.

"Wir befanden uns in einer Phase, in der alles manuell war, sodass viele Dinge übersehen wurden", erklärt Eden. "Da ich im Vertrieb ausgebildet bin, weiß ich, wie das Ideal aussieht, und davon waren wir zu diesem Zeitpunkt ziemlich weit entfernt."

Es gab auch kein System oder eine zentrale Stelle für die Dateneingabe, was zu Verwirrung führte, da die Informationen auf E-Mails und Tabellenkalkulationen verteilt waren.

"Wir protokollierten Aufgaben manuell in E-Mails und einem Aufgabenmanager - es war ziemlich planlos, würde ich sagen."

All dies verlangsamte den Vertriebsprozess von Accentuate und verstopfte die Pipeline.


Die Lösung von Pipedrive

Als Experte für Prozessmanagement begann Eden zu recherchieren, um das beste CRM für ein Webdesign-Unternehmen wie ihres zu finden - eines, das sicherstellen würde, dass der Vertriebsprozess des Unternehmens auf dem neuesten Stand ist.

"Ich bin im Grunde ein Prozessmanagement-Berater. Obwohl ich Web liebe und meine erste Website mit 13 Jahren erstellt habe, halte ich doch am liebsten Vorträge und berate zum Thema Prozessmanagement", erzählt er. "Wenn wir im Unternehmen eine größere Veränderung vornehmen müssen, um einen Prozess zu verbessern, führe ich das in der Regel selbst an."

Eden schaute sich nicht nur an, was genau Pipedrive ist, sondern auch, was es sein könnte, und erkannte schnell, dass Pipedrive ein CRM ist, das mit den Anforderungen des Kunden skalieren kann.

"Ich habe jeden anderen großen Player auf dem Markt evaluiert und ihr wart noch ziemlich frisch, also ging es natürlich darum, zu evaluieren, wo ihr zu dem Zeitpunkt standet und wie euer Wachstumspfad aussehen würde, denn das weiß man nicht, wenn man noch am Anfang steht."

Auch die Kosten spielten eine Rolle.

"Unsere Branche ist sehr hart umkämpft, daher versuchen wir, unsere Kosten niedrig zu halten. Die Geschwindigkeit, mit der ihr versucht, die Plattform zu aktualisieren, war für uns sehr ansprechend, da wir uns ziemlich schnell verändern und unsere Prozesse optimieren, automatisieren und so weiter."

"Pipedrive hatte die Startfunktionen, die wir brauchten, und nach meinen Tests wart Ihr auch am einfachsten und schnellsten einzurichten - das war ein großes Verkaufsargument für uns."


Die wichtigsten Funktionen und Integrationen eines CRMs für ein Webdesign-Unternehmen

Das Team von Accentuate war begeistert, wie wenig Zeit es brauchte, um mit Pipedrive zu beginnen. Heute sind sie begeistert, wie schnell sie dem Tool Daten hinzufügen können.

"Der größte Vorteil ist, ein Tool zu haben, das einfach einzurichten ist, denn das ist der Knackpunkt", sagt Eden. "Man hat überall Notizen, man hat manuelle Listen, und alles wird in eine Plattform gebracht, genau, wie wir es wollen."

Eden, der in der Regel 50 bis 100 Deals gleichzeitig verwaltet (ganz zu schweigen von den Deals, die seine Kollegen verwalten), zeigt sich erstaunt über Leute, die versuchen, alles im Kopf zu behalten.

"Der Deal-Bereich bietet einfach so viele Vorteile für ein Unternehmen. Wir beraten viel, also machen wir Marketing-Beratung mit Kunden und so ziemlich das erste, was wir fragen, ist: 'Haben Sie ein CRM?' Wenn sie kein CRM haben, was machen sie dann? Wo verfolgen sie ihre Kunden? Welche Deals haben sie auf dem Schirm?"

"Ein CRM ermöglicht es, alles an diesem Ort zu platzieren", fährt Eden fort. "Sie haben eine Liste mit Aktivitäten, alles ist abbildet, sodass man es nicht im Kopf speichern muss. Man kann sich auf das konzentrieren, was getan werden muss, aber man weiß trotzdem immer, dass Kunden nachverfolgt und Deals bearbeitet werden. Auf der Deal-Karte sieht man alles, jeden Anruf, jede E-Mail, alles, was mit diesem Deal zu tun hat, ist an einem Ort zu finden."

"Wenn jemand anruft und es ist nicht mein eigener Deal, dann kann ich sagen: 'Gib mir eine Minute' und direkt in die Karteikarte gehen, um zu sagen: 'Oh, ich sehe, du hast mit Roy über xyz gesprochen'. Ich kann die Customer Journey direkt von dort aus fortsetzen, es ist, als hätte Roy mir alles darüber erzählt und ich weiß genau, was los ist."

"Das ist die ideale Kundenerfahrung, die Sie anbieten wollen, und das ist es, was nicht nur Ihre Deals zum Abschluss bringen wird, sondern dem Kunden auch das Gefühl gibt, Teil der Familie zu sein - Sie wissen, wer er ist, Sie kümmern sich um ihn, und er wird ein begeisterter Fan von Ihnen werden."

Der Planer ist eine weitere wichtige Funktion für Accenture, die Eden als "fantastisch" beschreibt, während die Integrationen von Pipedrive ebenfalls ein wichtiger Teil des Vertriebsprozesses des Unternehmens sind.

"Wir haben vor Kurzem angefangen, PandaDoc zu verwenden, was eine enorme Zeitersparnis mit sich bringt. Allein die Möglichkeit, den Angebotsprozess im Vertrieb zu automatisieren, ist ein großer Vorteil - ganz zu schweigen von der Professionalität und Geschwindigkeit, mit der ein Angebot an einen Kunden gesendet wird."

Das Unternehmen nutzt auch eine Buchhaltungsintegration, Xero, die auf dem Pipedrive Marketplace verfügbar ist, ebenso wie PandaDoc.

"Wir verwenden die Xero-Integration. Sobald ein Deal abgeschlossen ist, kann ein Vertriebsmitarbeiter einfach darauf zugreifen und eine Rechnung erstellen, das ist sehr praktisch."


Accentuates Automatisierungstipp

Eden und seine Kollegen haben ihre Webentwicklungsfähigkeiten genutzt, um ihre Projektabschluss- und Entwicklungsprozesse mit einer raffinierten Pipedrive-Automatisierung zu rationalisieren - vor allem, da sie oft mehrere Projekte gleichzeitig verwalten.

"Wir haben eine Reihe von Integrationen, die wir verwenden, um Aktionen auszuführen, die darauf basieren, wann ein Deal abgeschlossen wird. Sie erfassen Informationen zu diesem Deal und füllen automatisch Dinge wie die Kurzformulare aus, die wir den Kunden zum Ausfüllen geben und die automatisch ausgelöst werden, sobald der Deal bezahlt ist. So können wir den Entwicklungsprozess starten, sobald wir die Zahlungsbestätigung erhalten, ein Briefing an den Kunden senden und eine ganze Reihe von Informationen vorausfüllen."

"Wir verwenden die Deal-ID dieses bestimmten Deals, um eine Kunden-ID zu erstellen, sodass wir diese einheitlich im gesamten Unternehmen als Identifikator verwenden, um Informationen aus Pipedrive zu ziehen oder Informationen als Teil dieses Deals an Pipedrive zu liefern."

"Diese Deal-ID bezieht sich auch auf die BCC-Felder, die verwendet werden, um E-Mails an einen Deal anzuhängen. Normalerweise, wenn E-Mails von außerhalb von Pipedrive gesendet werden und ein Deal geschlossen wird, werden die E-Mails nicht automatisch in einen Deal eingefügt. Der Deal ist in gewisser Weise noch aktiv: Während er geschlossen ist, wird er noch entwickelt, und wir möchten diese Informationen aufzeichnen, also verwenden wir diese Deal-ID, um die BCC-E-Mail-Adresse zu erstellen."

"Wenn dann einer der Projektmanager standardisierte E-Mails an unsere Kunden sendet, werden diese automatisch an diesen Deal angehängt, und im Gegenzug wird die Antwort vom Kunden angehängt, sodass wir in diesen Deal gehen und die Kommunikation einsehen können, auch nachdem er geschlossen wurde."

"Wenn also ein Vertriebsmitarbeiter einen Anruf erhält, in dem es heißt: 'Hey, ich habe gerade angerufen, ich wollte nur wissen, wie es mit der Website weitergeht, sie ist schon eine Weile in Arbeit, was ist passiert?' Der Mitarbeiter kann dann in den Deal gehen und tatsächlich sehen: 'Oh, ich sehe, dass Eden Ihnen vor drei Tagen eine E-Mail geschickt hat, er hat darauf gewartet, dass Sie darauf antworten, haben Sie diese E-Mail erhalten?'"

"Es ermöglicht einfach, dass alles in unserem Prozess viel fließender abläuft, also sind wir ziemlich stark auf Integration und Automatisierung ausgerichtet - das ist es, was ich liebe."


Accentuate hat seinen Umsatz in vier Jahren verzehnfacht

In den vier Jahren, seit Eden Pipedrive als ideales CRM für das Webdesign-Unternehmen identifiziert hat, konnte Accentuate seinen Jahresumsatz verzehnfachen.

"Ich führe das auf zwei Dinge zurück: Pipedrives Fähigkeit, Lead-Informationen zu speichern sowie eine Fülle von Leads zu haben."

Zwei Dinge, von denen Eden sagt, dass sie Hand in Hand gehen.

"Wir haben einige gute Lead-Quellen gefunden, durch die wir einige gute Leads bekommen konnten, und wir waren in der Lage, diese Leads zu erhalten und die Verkäufe zu tätigen, aber ohne das CRM, mit dem wir in der Lage sind, den Verkaufsprozess aufzubauen, wären wir nicht in der Lage gewesen, das zu tun."

"Man muss in der Lage sein zu skalieren, und wenn man skalieren will und es mit dem Vertrieb und dem Geschäft ernst meint, dann braucht man ein CRM, so einfach ist das."

Teilen Sie Ihre Gedanken mit unserer Community

Treten Sie in unserer Community in Kontakt mit gleichgesinnten Vertriebs- und Marketingexperten/-expertinnen.

Der Community beitreten