Cloud-Lösungen für Sales-CRM: Was ist ein Cloud-CRM und warum benötige ich es?

Cloud-Lösungen für Sales-CRM, Cloud sales CRM

Ein auf einer Cloud-Lösung basierendes CRM ist ein äußerst nützliches Tool für Sales- und Marketing-Teams. Die schwierige Frage ist, welche Cloud-basierte CRM-Software für Ihr Geschäft die beste ist und ob Sie überhaupt eine solche CRM-Lösung brauchen. Das gilt insbesondere, seitdem viele Anbieter mit Cloud-basierten CRM-Systemen ebenso günstige wie flexible Lösungen anbieten, die für Unternehmen jeder Größe eine attraktive Alternative darstellen.

In diesem Artikel erklären wir detailliert, was ein Cloud-CRM ausmacht, die Vorteile, die Ihrem Geschäft bringen kann, die Herausforderungen bei dessen Umsetzung und wie Sie die zu Ihren Anforderungen am besten passende CRM-Lösung finden.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über:

Was ist ein Cloud-CRM?

Cloud-CRMs sind ein Tool des Customer Relationship Managements (abgekürzt: CRM), das Unternehmen nutzen, um Informationen über interne und externe Kontakte und Beziehungen in der Cloud zu verwalten

CRMs werden jedoch nicht nur für das Kundenmanagement genutzt. Darüber hinaus sind sie wichtige Hilfsmittel, um Informationen über Abteilungen hinweg zu zentralisieren, wodurch sämtliche Daten aus Ihrer CRM-Software-Cloud für Vertrieb, Marketing oder auch das Personalwesen direkt zugänglich sind.

Dank einer CRM-Software weiß Ihr Vertriebs-Team genau, wann der beste Zeitpunkt zum Kontakt eines vielversprechenden Leads ist. Zugleich erhalten Sales Manager umfassenden Überblick über die Leistung ihres Teams, verpasste Geschäftsgelegenheiten und besondere Stärken

Neben der Cloud-CRM-Software nutzen Unternehmen meist weitere Werkzeuge in Form von durch Drittanbieter bereitgestellten Anwendungen, um ihre Produktivität in wichtigen Kernbereichen zu steigern. Wenn diese Tools mit einem Cloud-CRM verbunden werden, helfen sie Sales-Teams, Zeit bei der Ausführung sich wiederholender Tätigkeiten zu sparen. Auf diese Weise können sie sich stärker auf die Aufgaben konzentrieren, die zum Abschluss weiterer Geschäfte erforderlich sind.

Im Gegensatz zu herkömmlicher CRM-Software arbeiten Cloud-Lösungen mit einer Cloud, die auf eigenen Servern läuft. Kunden erhalten damit eine größere Flexibilität, z. B., wenn es um die Zusammenarbeit oder Zugang und Aktualisierung von Daten ihrer eigenen Kunden geht.

Umfassend zu erkennen, was eine Cloud-basierte CRM-Software ist, kann ein äußerst komplexer Prozess sein. Wenn dieser jedoch auf die entscheidenden Punkte heruntergebrochen wird, werden die Vorteile dieser CRM-Lösung schnell deutlich. Also lassen Sie uns loslegen!

Die Vorteile von Cloud-CRMs

Während CRMs eine effiziente und transparente Möglichkeit zum Management von Kunden- und Mitarbeiterinformationen bieten, sind sie oftmals den Nachteilen ausgesetzt, die mit firmeneigenen Anwendungen verbunden sind. Cloud-CRMs umgehen diese Nachteile und weisen zugleich folgende Vorteile auf:

  • Sämtliche Daten werden in der Cloud gespeichert, sodass keine firmeneigenen Server installiert oder gewartet werden müssen
  • Updates, Wartung sowie Daten-Backups und -Sicherheit werden vom Anbieter des Cloud-CRMs übernommen
  • Top Cloud-CRMs sind auf die Datensicherheit spezialisiert, sodass der Bedarf an firmeneigenen IT-Teams entfällt
  • Anwender können auf das Cloud-CRM nicht nur von entsprechend ausgerüsteten Geräten zugreifen. Stattdessen erhalten sie  von jedem Ort und jedem Gerät mit Onlineanbindung aus Zugang, wobei viele Cloud-CRMs Apps zur Unterstützung von Mobilgeräten bereithalten  
  • Cloud-CRMs bieten eine skalierbare Lösung mit klarer Preisstruktur und direktem Zugang, was sich oftmals in niedrigeren Vorlaufkosten niederschlägt
  • Abonnements können monatlich oder vierteljährlich bezahlt und umgehend beendet werden

Mit Cloud-CRMs müssen keine teuren firmenspezifischen Anwendungen integriert werden. Das macht sie zur attraktiven Alternative für Unternehmen jeder Größe. Denn eine eigene CRM-Software ist für Startups oder kleinere Unternehmen schier unerschwinglich, ganz zu schweigen von Investitionen in Server und Wartungspersonal. Da die Anbieter die Hardware- und Fixkosten übernehmen, werden Cloud-CRMs durch ihre monatlichen oder vierteljährlichen Abo-Modelle bezahlbar - ganz ohne versteckte Zusatzkosten oder andere böse Überraschungen. Gleichzeitig sind die Cloud-Lösungen auch für größere Unternehmen, die beispielsweise ihre Serverspeicher erweitern wollen, eine einfache und sofort umzusetzende Lösung. Dabei entfällt für sie ebenfalls der Bedarf am Kauf teurer Hardware, die von einem eigenen IT-Team installiert und aufwändig gewartet werden müsste.

Zudem erlauben Cloud-CRMs im Vergleich zu firmeneigenen Varianten eine größere Mobilität. Mit ihnen sind Sie nicht mehr an Ihr Büro gebunden, denn Sie können sie ortsunabhängig mit jedem internetfähigen Gerät ansteuern. Damit bietet Ihnen die Cloud-Lösung größere Flexibilität und geringere Ausfallzeiten, wann immer Sie nicht an Ihrem gewöhnlichen Arbeitsplatz sind. Auch haben viele Anbieter mittlerweile spezielle, laufend aktualisierte Apps entwickelt, um Ihnen einen noch schnelleren Zugriff auf die benötigten Daten zu ermöglichen.

Falls Ihr Unternehmen lediglich einige Funktionalitäten eines CRMs benötigt, können Sie oftmals ein Abo-Modell wählen, welches nur die gewünschten Möglichkeiten anbietet. Im Gegensatz zu den meisten herkömmlichen CRMs bieten Cloud-CRMs damit viel stärker individualisierbare Pakete, sodass Sie nicht für Services zahlen müssen, die Sie eigentlich gar nicht benötigen. So zahlen Sie nur für das, was Sie wollen und für die Anzahl an Anwendern, die Sie brauchen.

Ihr Unternehmen sollte das tun, was es am besten kann: herausragenden Service und Leistung anbieten. Ressourcen, die für Aufbau und Wartung einer Serverstruktur oder für die Datensicherheit verbraucht werden, sind Ressourcen, die Ihnen nicht zur Erfüllung Ihres Unternehmensziels zur Verfügung stehen. Cloud-CRMs übernehmen diese Backend-Aufgaben für Sie. Dabei stellen sie sicher, dass Ihre Daten verschlüsselt und sicher gespeichert sind, damit sie niemals verloren gehen. Darüber hinaus geben viele Cloud-CRM-Anbieter Verfügbarkeitsgarantien, um Ihrem Unternehmen einen durchgängigen, risikofreien Service zu bieten.

Einer der besten Wege zur Transformation Ihrer CRM-Software in eine sehr viel leistungsfähigere Lösung ist der Einsatz einer integrierten Software. Bei firmeneigenen CRM-Systemen benötigen Unternehmen ein Team an IT-Spezialisten, um die entsprechende Software stets neu zu programmieren oder bestehende Software anzupassen, damit die Kompatibilität mit dem CRM sichergestellt ist und dieses den spezifischen Anforderungen entspricht. Cloud-CRMs bieten einen einfacheren Weg, denn sie offerieren ein breites Sortiment an von Drittanbietern entwickelten Programmen, die perfekt mit Ihrem CRM harmonieren und die jeweils genau die Lösungen für Ihre individuellen Anforderungen bieten.

Die Herausforderungen bei Cloud-CRMs

Ein grundsätzliches Thema ist das Cloud-basierte System der CRM-Lösung. Jeglicher Informationsaustausch und Datentransfer wird deshalb über das Web abgewickelt. Dazu werden die Daten nicht in Ihrem Unternehmen, sondern weit davon entfernt auf den Servern des Anbieters gespeichert, wo sie jahrelang liegen können.

Die Cloud-Lösung ist deshalb ein zweischneidiges Schwert: Einerseits müssen Sie keinerlei Daten speichern, andererseits müssen Sie dem Anbieter zutrauen, dass sensible Informationen, die Sie auf seinen Servern speichern, sicher sind und nur für Sie und Ihr Team zugänglich sind.

Deshalb ist es wichtig, mit einem vertrauenswürdigen Anbieter zusammenzuarbeiten, der Ihre Daten und Kommunikation sicher unter Verschluss hält. Ohne diese Versicherung gehen Sie das erhebliche Risiko ein, Ihre auf Vertrauen aufbauenden Beziehungen zu Dritten durch Wahl eines potenziell unsicheren Plattform-Hosts nachhaltig zu beschädigen.

Tatsächlich geben Umfragen zufolge 78 % der Nutzer an, ihre Beziehung zu einer Onlinemarke im Falle einer Sicherheitslücke zu beenden. Deshalb müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Anbieter das unerwünschte Eindringen von Dritten wirksam verhindert, gleichzeitig aber dafür sorgt, dass Ihre Mitarbeiter leicht auf die Daten zugreifen können.

Dazu besteht das Risiko eines Crashs des Cloud-CRMs oder der Datenbank, was Sie und Ihr Team jeder Möglichkeit beraubt, auf benötigte Daten zuzugreifen. Während ein firmeneigenes CRM viel Pflegeaufwand erfordert, sind Sie stets derjenige, der die Kontrolle besitzt. Deshalb haben Sie nicht das Risiko, eine für Ihr Unternehmen überlebenswichtigen Leistung wie die Wartung des CRMs einem Anbieter anzuvertrauen, der nicht in der Lage ist, Ihren Ansprüchen zu genügen.

Wenn diesbezüglich etwas schieflaufen sollte, haben Sie die Hauptlast der durch den Anbieter verursachten Fehler zu tragen: Ihre wichtigsten Sales- und Marketingbereiche werden offline sein. Verpasste Deals und Leads oder beschädigte Beziehungen zu existierenden Kunden können die Folge sein, was gegenwärtige und künftige Cash Flows ernsthaft beeinträchtigt.

Die Entscheidung für ein Cloud-basiertes CRM gegenüber einem herkömmlichen, betriebseigenen CRM weist für Ihr Unternehmen große Vorteile auf. Es hat dabei jedoch den Haken, dass Sie nicht länger für den Schutz Ihrer wertvollsten Daten zuständig sind. Während die besten Cloud-Lösungen in diesem Bereich dahingehend konzipiert sind, Ihre Daten so sicher wie möglich zu verwalten, kann die Wahl des falschen Anbieters Ihr Unternehmen einer erhöhten Gefahr durch Hacker-Angriffe oder Datenverlust aussetzen. Hinzu kommt, sollte Ihr Anbieter die bei ihm gelagerten Daten verlieren, sind diese ohne ein Backup für immer verloren. Unternehmen brauchen deshalb die Zusicherung, dass ihre Informationen im Falle eines Notfalls über ein absolut sicheres Backup verfügen, andernfalls können sämtliche Geschäftstätigkeiten zu einem abrupten Halt kommen.

Zwei Aufstellungen mit Vorteilen und Nachteilen eines Cloud-CRM

Wie Sie das richtige Cloud-basierte CRM finden

Am wichtigsten ist, dass Ihr Cloud-CRM sicher ist. Suchen Sie deshalb nach Cloud-Lösungen, die über die folgenden Sicherheitsvorkehrungen verfügen:

  • 2-Faktor-Authentifizierung
  • Aufzeichnung eingeloggter Geräte und Accounts zur Identifizierung verdächtiger Bewegungen
  • Audits zur Prüfung aktueller Änderungen bei Sicherheit und Berechtigungen
  • Auf Nutzerzugang und Berechtigungen basierendes Alarmsystem

Gewährleisten Sie, dass Ihre Informationen auf zuverlässigen und geschützten Servern gehosted sind und dass Ihre Daten mithilfe modernster Verschlüsselungstechnik übertragen und gelagert werden. Stellen Sie zudem regelmäßige Backups Ihrer Daten an einem geschützten Ort sicher. Eine gute Möglichkeit zur Prüfung der Sicherheit eines CRM-Anbieters ist das Vorhandensein von Zertifikaten, wie beispielsweise SOC 2, SOC 3 oder US- und EU-Beglaubigungen über die Existenz eines sicheren Datenschutzes.

Sobald die Sicherheitsfrage geklärt ist, sollten Sie herausfinden, welche Cloud-Lösung am besten zu Ihrem Unternehmen und Ihren Anforderungen passt. Cloud-CRMs verfügen oft über eine große Anzahl an Funktionalitäten und Anwendungen von Drittanbietern, mit deren Hilfe Ihre Teams ihre Arbeit effizienter gestalten können. Schauen Sie deshalb nach folgenden Features, wenn Sie für Ihre Mitarbeiter und Kunden eine positive Nutzererfahrung gewährleisten wollen:

  • Nachverfolgung und Speicherung Ihrer Kommunikation an einem leicht zugänglichen Ort
  • Automatisierung von sich wiederholenden Admin-Aufgaben
  • Einspeisung erfolgversprechender Leads in Ihre Sales-Pipeline auf Basis benutzerdefinierter Auslöser und individueller Verhaltensmuster
  • Produktion umfangreicher Messgrößen aus gewonnenen Daten und Abgleich mit Ihren KPIs, um die erfolgreichsten Aktivitäten zu veranschaulichen
  • Verwendung einer mobilen App für noch besseren Zugang
  • Klarer, präziser Workflow, der die Informationen an einem Ort zusammenfasst
  • Einfache Team-interne und -externe Zusammenarbeit

Hier eine detailliertere Aufstellung.

Nachverfolgung und Speicherung Ihrer Kommunikation an einem leicht zugänglichen Ort

Die Zeiten, in denen Sie die Kommunikation mit Ihren Kunden in Excel-Listen verwalteten, sind lange vorbei. Inzwischen befinden sich sämtliche Ihrer Daten an einem Ort und können von jedem Berechtigten jederzeit in Echtzeit aktualisiert werden. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass es keine verpassten oder vergessenen Leads mehr gibt.

Automatisierung von sich wiederholenden Admin-Aufgaben

Einige Cloud-CRMs setzen auf KI-gestützte Tools, um die Performance zu steigern und Features oder Integrationen von Drittanbietern zu empfehlen. Mit deren Hilfe können manuelle Tätigkeiten automatisiert werden, um Ihnen und Ihren Teams zusätzlich Zeit zu verschaffen.

Einspeisung erfolgversprechender Leads in Ihre Sales-Pipeline auf Basis benutzerdefinierter Auslöser und individueller Verhaltensmuster

Nutzen Sie anpassbare Chatbots, um Ihre Leads zu sortieren und an die richtigen Ansprechpartner weiterzuleiten, oder um Termine mit den Leads zu vereinbaren, wenn diese Ihren Kriterien entsprechen. Setzen Sie dabei auf Onlineformulare, um Kontaktinformationen zu den Leads direkt in ein Cloud-CRM zu laden, welches über die entsprechenden Features verfügt, oder diesbezüglich mit den passenden Werkzeugen arbeitet.

Produktion umfangreicher Messgrößen aus gewonnenen Daten und Abgleich mit Ihren KPIs, um die erfolgreichsten Aktivitäten zu erkennen

Erstellen Sie Berichte auf Basis von bereits in Ihrem Cloud-CRM gespeicherten Daten und lassen Sie die Zeiten manueller Dateneingaben hinter sich. Wählen Sie zum Vergleich die passenden Messgrößen, um Ihre Stärken und Schwächen zu erkennen. 

Verwendung einer mobilen App für noch besseren Zugang

Ein gutes Cloud-CRM verfügt über iOS- und Android-Apps, mit denen Anwender jederzeit und an jedem Ort Zugang zum System erhalten.

Klarer, präziser Workflow, der die Informationen an einem Ort zusammenfasst

Geschäftsabschlüsse und Leads sind in einem übersichtlichen System gelistet, welches die Fortschritte in der Sales-Pipeline ordentlich und leicht verständlich veranschaulicht.

Einfache Team-interne und -externe Zusammenarbeit

All Ihre Daten sind nun an einem Ort zusammengefasst, sodass in Ihrer Cloud-Lösung jede Interaktion mit einem Kunden oder einem Lead in Echtzeit verwaltet wird, damit Anwender, die diese Informationen benötigen, sofort darauf zugreifen können. Gleichzeitig erlaubt dies verschiedenen Teams, von Beginn der Interaktion an gemeinsam einen komplexen Überblick über ihre Leads zu erstellen.

Unabhängig von diesen Funktionen, bei Wahl der passenden Cloud-Lösung gilt neben Einsatz des gesunden Menschenverstands, so viel wie möglich über potenzielle Anbieter zu recherchieren. Suchen Sie also nach CRM-Anbietern, die über gute Kundenbewertungen verfügen und zögern Sie im Zweifelsfall nicht, deren Kundenservice selbst einmal zu testen.

Generell gilt jedoch, vermeiden Sie Produkte, die manuelle Updates erfordern, Systeme, die länger nicht mehr auf den neuesten Stand gebracht wurden und Optionen, bei denen der Datenzugang zu kompliziert erscheint. Unaufgeräumte Interfaces und schwerfällige Seiten tragen überdies zu einem schlechten Nutzererlebnis bei.

Die Funktionalitäten eines herausragenden Cloud-CRMs sollten die Arbeit in Ihrem Unternehmen erheblich erleichtern. Sie sollten Ihren Teams helfen, bei unwichtigeren Tätigkeiten Zeit einzusparen und zudem einen kohärenten Sales-Prozess schaffen.

Mit der zusätzlichen Integration von Drittanbieter-Anwendungen kann das ideale CRM Ihren spezifischen Anforderungen entsprechend exakt nach Maß angepasst werden, was einen noch effizienteren und schlankeren Service ermöglicht.

Blauer Hintergrund; 4 weiße Wolken, jede mit einem Icon von: 1: E-Mail, 2. Telefon und Nachrichten, 3. Kalender und 4. Ordner

Beispiele Cloud-basierter Sales-Software

Integrationen von Drittanbietern helfen dabei, die Leistungsfähigkeit zu steigern. Allerdings kann der Überblick über die vielen verfügbaren Anwendungen auf den ersten Blick überwältigend erscheinen. Die folgenden Anwendungen bilden eine gute Basis für Unternehmen jeder Art:

Leadgenerierung

Diese Tools unterstützen Ihr Unternehmen, um die besten Leads sofort zu erkennen. Die Anwendung Leadfeeder zeigt Ihnen, welche Unternehmen Ihre Webseite besuchen und welche Seiten sie sich anschauen. Diese Informationen werden zugleich automatisch in Ihr Cloud-CRM übertragen. Dieses Tool zur Leadgenerierung kann darüber hinaus individuell angepasst werden, beispielsweise, um Ihnen automatisch eine Nachricht zu senden, sobald sich ein solcher Lead ergibt.

Bots und Messenger

Die Aussendung von Nachrichten mit wichtigen Informationen und die Identifikation der wichtigsten Bedürfnisse Ihrer Leads sind ebenso wichtige wie zeitraubende Aufgaben. Glücklicherweise gibt es Anwendungen, die diese Prozesse für Sie automatisieren. Pipedrives Integration Dealbot for Slack informiert Ihre Kollegen automatisch über Geschäftsfortschritte, indem wichtige Informationen kontinuierlich in Slack aktualisiert werden. Auf dieses Weise entfällt der Bedarf an zeitraubenden Meetings oder einem sich ständig wiederholenden E-Mail-Verkehr.

E-Mail Marketing

Es gibt viele großartige Lösungen für erfolgreiches E-Mail-Marketing und E-Mail-Automatisierung. Dazu gehört auch Mailigen, welches Händlern erlaubt, Kampagnen zu automatisieren und dabei verschiedenste Optionen für die Kommunikation mit Leads bietet. Dabei werden die dynamischen Inhalte in großer Anzahl generiert, wobei Ihre Leads trotzdem mit dem passenden Maß an menschlicher Kommunikation angesprochen werden.

Anwendungen wie ActiveDEMAND und Outfunnel erstellen präzise anpassbare automatische Kampagnen, die auf Informationen aus Ihrem CRM basieren und die die Antwortinformationen den jeweiligen Kontakten in Ihrem CRM zuordnen. Anwendungen wie Autopilot wiederum ermöglichen es Ihnen, Kampagnen über verschiedene Medienformate auszusenden, und die dabei gesammelten Daten in Ihr CRM zu übertragen.

Analytics

Wenn Sie auf der Suche nach Schwachstellen in Ihrer Sales-Pipeline oder Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Performance sind, sind Analytics-Anwendungen ideale Tools, um Ihre Schwächen aufzuzeigen und diese in Stärken umzuwandeln. QuarterOne misst für Sie den Erfolg Ihres Sales-Teams und prognostiziert das Wachstum Ihrer Sales-Pipeline. So stellt die Anwendung sicher, dass nicht nur Ihr Sales-Team, sondern auch Ihr Management und der Finance-Bereich mit Ihrem Cloud-CRM zufrieden sind. Dazu beleuchtet Plecto mit Mitteln der Gamification in Echtzeit wichtige Daten und KPIs aus verschiedenen Blickwinkeln. Dadurch stellt es sicher, dass Ihre Teams engagiert und wettbewerbsfähig bleiben.

Erfahren Sie mehr über einige der mit Pipedrive interagierenden Anwendungen, die Sie in unserem Marketplace finden.

Warum Pipedrive als Cloud-CRM wählen?

Ein großer Vorteil von Pipedrives Cloud-CRM ist dessen Interaktion mit vielen webbasierten Services, die Sie bereits einsetzen. Damit können Sie Ihre Ablaufprozesse modernisieren und erheblich effizienter gestalten. Pipedrive wurde von Vertriebsexperten für Vertriebsexperten entwickelt, um Lücken in Ihren Sales-Prozessen zu überbrücken. Dafür werden alle nötigen Tools in einem Angebot gebündelt:

  • Mit Pipedrive gehört die manuelle Dateneingabe der Vergangenheit an. Sie verschwenden weniger Zeit mit der Datenverwaltung und haben mehr Zeit, um sich auf Verkaufsaktivitäten zu konzentrieren
  • Pipedrives Sales-Management-Software besteht aus einer einzigen, leicht zu nutzenden Lösung, die all Ihre Bedürfnisse bei der Nachverfolgung von Sales-Aktivitäten abdeckt und dabei Informationen Ihren sämtlichen Datenquellen integriert
  • Es ist unerlässlich, einen direkten Blick auf den Sales-Prozess zu haben. Pipedrives aufgeräumtes Interface gewährleistet Klarheit und Übersicht, damit Ihr Team stets bestens informiert ist.
  • Flexible Sales Management-Systeme sind für Sie ein nützliches Tool, wenn es um die Ausformung des perfekten Sales-Prozesses für Ihr Unternehmen geht. Pipedrives umfangreiche, dabei leichtgängige Anpassungsfähigkeit erleichtert Änderungen, die sofort wirksam werden
  • Mobiler Zugang ist unabdingbar, wenn Sie direkt verkaufen wollen. Pipedrives CRM-App erleichtert es, Sales-Aktivitäten mobil zu verwalten und durchzuführen. Auf diese Weise verpassen Sie keine Sales-Gelegenheit mehr
  • Pipedrive befreit Sie von den mühsamen Wartungs- und Verwaltungsaufgaben, die mit dem Backend eines CRM einhergehen. Zudem wird es permanent weiterentwickelt, um modernen Verkäufern jederzeit wertvolle Hilfe zu bieten

Fazit

Die Umsetzung eines Cloud-basierten CRMs kann erheblichen positiven Einfluss auf Ihr Unternehmen haben. Dank zentralisierter Informationen und der Automatisierung sich wiederholender Tätigkeiten stellen Sie sicher, dass Ihre Teams sich auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren kann: der Aufbau von Beziehungen zu Kunden und Leads sowie der Verkauf Ihrer Produkte und Services.

Eine Cloud-Lösung als CRM-Software bedeutet, dass Sie jederzeit und unabhängig von Standort oder Gerät Zugang zu allen Informationen haben, die in klar strukturierten Dashboards aufgeführt sind und die einen leicht verständlichen Blick auf Ihre Sales-Pipeline garantieren.

Das Cloud-CRM gibt Ihnen die Möglichkeit, Messgrößen schneller zu analysieren und mit Ihren KPIs zu vergleichen. Ihre Daten sind dabei sicher gelagert, während die verschiedenen Abo-Modelle gewährleisten, dass Pipedrive mit Ihrem Wachstum stets Schritt hält.

Cloud-CRMs beseitigen die einer firmeneigenen Software innewohnenden Probleme zu einem Preis, der für Unternehmen jeder Größe bezahlbar ist. Wenn Sie bereit sind, zu einer CRM-Cloud-Lösung zu wechseln, bieten wir Ihnen hier einige hilfreiche Tipps, damit Sie das für Sie passende CRM finden.

Möchten Sie prüfen, ob ein Cloud-CRM die richtige Lösung für Sie ist? Testen Sie Pipedrive 14 Tage lang kostenlos.

Pipedrive navigation ankuendigung
Vorheriger Artikel:
Ein aufgeräumtes, einfaches, schnelles CRM
Leads
Nächster Artikel:
Verwalten Sie Ihre Leads und bereinigen Sie Ihre Sales-Pipeline mit dem neuen Lead-Posteingang von Pipedrive